Logo Kanton Bern / Canton de BerneBildungs- und Kulturdirektion
  • de
  • fr

Abschluss Gymnasium

Der gymnasiale Bildungsgang wird mit den Maturitätsprüfungen abgeschlossen. Wer die Abschlussprüfungen besteht, erhält einen schweizerisch anerkannten gymnasialen Maturitätsausweis. Dieser gibt Zugang zu den Universitäten im In- und Ausland, den Eidgenössisch Technischen Hochschulen, den Pädagogischen Hochschulen und mit zusätzlichen Auflagen zu den Fachhochschulen.

Maturitätsprüfungen

Die Schülerinnen und Schüler schliessen den gymnasialen Bildungsgang mit den Maturitätsprüfungen in folgenden Fächern ab: 

  • Deutsch als Erstsprache
  • Französisch als zweite Landessprache
  • Mathematik
  • Schwerpunktfach
  • dritte Sprache oder Ergänzungsfach (gemäss der Wahl der Schülerin bzw. des Schülers)

Alle Fächer werden schriftlich und mündlich oder praktisch geprüft. In den Fächern, in denen eine Prüfung stattfindet, fliessen die Prüfungsnote und die Erfahrungsnote (aus dem Zeugnis für das letzte Unterrichtsjahr) in die Maturitätsnote ein. In allen anderen Fächern wird die Erfahrungsnote für den Maturitätsausweis übernommen. Auch die Note für die Maturaarbeit ist eine zählende Note.

Die Prüfung erstreckt sich schwergewichtig auf das Unterrichtspensum der zwei letzten Schuljahre gemäss dem kantonalen Lehrplan für den gymnasialen Bildungsgang.

  • Lehrplan Gymnasium

Maturitätsausweis

Schülerinnen und Schüler, die die Maturitätsprüfungen bestehen, erhalten einen schweizerisch anerkannten gymnasialen Maturitätsausweis, der auch im Ausland den Hochschulzugang ermöglicht.  

Vorgaben und Weisungen Maturitätsprüfungen

Details zu den Prüfungsfächern, der Prüfungsart sowie der Prüfungsdauer der Maturitätsprüfungen finden sich in Anhang 8 der Mittelschuldirektionsverordnung sowie in den Weisungen für die Durchführung der gymnasialen Maturitätsprüfungen:

Weiterführende Informationen

Seite teilen